Wandern in Bran Bergdorf, zu Fuß in rumänischen Landschaft Siebenbürgen Rumänien

Hallo,

Wie gesagt, ich bin wieder in Bran gebiet, dieses mal mit Ernesto, Cristhoff, und Christian, gewesen.Und ist auch wie gedacht…..es ist immer mal anders.  Die Abwechslung zwischen Sonne und Wolken wahrend unsere Tour hat frisches Luft und angenehme Temperaturen mitgebracht. Das hat uns auch erlaubt durch die klare Luft bis weite in Ferne zu gucken über Konigstein, Bucegi, Leaota und Papusa Gebirge.  Wir haben, wieder, die Bauer getroffen die das Grummet abgeschniten haben und jetzt wurde getrocknet oder runter ins Tal gebracht für das Vieh. Pferde, Schaffe, Kuhe sind auch Teil dieser Ort. Sie passen einfach in den Landschafft und ohne die wäre, alles hier, viel weniger lebendig.

Pferde Kutsche und Tractoren mit denen die Bauer arbeiten, stellen die alte Zeit und neue Zeit gegenseitig. Alte und neue Häuser sind die Zeuge der passende Zeit und wir waren sehr froh dass in diese Fassung könnten wir die Geschichte dieser Gebiet erleben, erfahren und entdecken so wie sie war, wie sie ist und so wie sie weiter wird.
Ein besonderes dank für unsere Wirtin Frau Jebac die uns leckere rumänische Gerichte gekocht hat und sich durch Wärme und Freundlichkeit unsere evige Dankbarkeit gewonnen.

Es war ruhig und schön wie ein Herbstanfang sein sollte und weil ein Foto sagt mehr als 1000 Wörter werde ich euch lieber die Fotos zeigen.

Mihai

 

Salut,
Dupa cum spuneam sunt din nou in zona Branului, de aceasta data cu Ernesto, Christoff si Christian. Si de asemenea dupa cum credeam de fiecare data este altfel. Trecerile de la Soare la nori din timpul turei ne-au oferit aer proaspat si temperaturi placute. De asemeneau neßau oferit si posibilitatea sa privim prin aerl clar pana departe in zare asupra Pietrei Craiului, Bucegi Leaota si  Papusa.

Am intalnit din nou tarani care au cosit otava si acum o uscau sau transportau in vale pentru hrana vitelor. Cai, Oi, vaci, sunt parte integranta a acestui loc. Ele se potrivesc in peisaj si fara ele, totul ar fi aici, mult mai lipsit de viata. Carutele si tractoarele cu care lucreaza taranii  pun fata in fata timpul prezent si cel trecut. Casele vechi si noi sunt martorii trecerii timpului si am fost bucurosi caci in acest fel am putut trai si descoperi istoria acestei zone asa cum a fost, cum este si cum va fi mai departe.

Deosebite multumiri pentru gazda noastra  Doamna Jebac care ne-a gatit mancaruri traditionale romanesti si care prin caldura si prietenie si-a castigat recunostinta noastra pentru totdeauna.
A fost linistitor si frumos cum ar trebui sa fie un inceput de toamna si pentru ca o fotografie spune mai mult decat 1000 de cuvinte va voi arata mai bine fotografiile din aceasta tura.

Mihai

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*