Bergwandern in den Siebenbürger Alpen

Last year, on July 2010, I hiked with Christian from Stuttgart on the Fagaras main ridge, from far East to Podragu hut, on Central part of Fagaras mountains. We did this hike camping on a tent on the main ridge of Fagaras for 3 days. I can say the weather was not as we expected, was raining all the time, but even like this we climbed Moldoveanu peak, and we enjoy some tough hikes.

This year, on July 2011, Christian return to his favorite mountains, Fagaras mountains, for another challenging tour. This time we had great weather. On this year hiking tour we were accompanied by another three persons, Krestin from Berlin, Matt from Chicago and Patrick from Malta, and I can say that all of us were happy at the end of the hike!

We hiked all the ridge of Fagaras mountains, from Barcaciu chalet to Valea Sambetei, including Saratii ridge, and I can say that was a great hike!
Enjoy the photos,
Iulian


Testimonials:

I spent several highly enjoyable days with Iulian in the spectacular Fagaras mountains in July 2011.  I found Iulian to be highly professional in his attitude.  He offers a first rate service, with a friendly personal approach.
All the best,
Patrick Leonard, London, UK, August 2011


Hiking through the Fagaras and Bucegi mountains with Mountain Guide Iulian was breathtaking, literally and physically breathtaking. The views from the top were simply stunning and hiking along the peaks with their dramatic drops was really exciting.

As I approached the mountains to meet the group I looked at the snow capped mountains thinking I was going to be hiking in/around the base of the mountain. Little did I realize the next afternoon found me on those snow covered peaks looking down into the rocky green valleys. We hiked along the mountain peaks a good portion of each day and spent the evenings in rural mountain shacks. Along the way we passed wild mountain sheep, beautiful flowers and many crystal clear mountain lakes, which came in handy for a quick swim.

Having a professional guide like Iulian is well worth the money spent. His group took care or all housing, food and travel needs so I could concentrate on catching my breath and taking pictures. Iulian provided expert advice on what equipment to bring and what to expect during the trip. Iulian did a fabulous job of explaining the history of the area and its people. We stopped several times on the hike to talk to sheep herders who spend months at a time on the jagged peaks tending to their sheep. To hear about their hard lives was really interesting. On the way down the mountains we took a side trip to a “very rural” farm that makes cow/sheep cheese that was out of this world. To see such a thing up close and to have someone to help with the translation was great.

I would recommend Mountain Guide Iulian Cozma to anyone who is interested in a challenge and enjoys the outdoors, you will not be disappointed.

Matt from Chicago, July 2011


Lieber Iulian,

eine Woche nach der Rückkehr aus den Bergen passiert  es pausenlos, dass die Gedanken zurück fliegen  und die herrlichen Bilder wieder  erscheinen. Einfach großartig, was Du uns gezeigt hast! (Uns) WIR, das waren vier wildfremde “Gipfelstürmer”,  die eine Woche lang gemeinsame Wege im Fagarash erkundeten, Berge bestiegen, Tisch und Hütte teilten. Vermutlich war es für jeden von uns ein mit Spannung und Skepsis eingegangenes Experiment.

WIR das sind:

Christian aus Stuttgart, Mat aus Chicago, Patrick aus Malta und Kerstin aus Berlin.

Bereits nach wenigen Stunden jedoch bestand kein Zweifel, dass wir die Tour gut miteinander verleben werden. Du hast von der ersten Minute an, mit organisatorischem Geschick, Souveränität und Freundlichkeit eine Vertrauensbasis geschaffen, die uns die ganze Woche getragen hat.

Die letzten Zweifel am positiven Verlauf der Tour verflogen bei mir als ich merkte, dass die Kraft reicht! Meine kleinen Trainingseinheiten haben einigermaßen ausgereicht, um den Anforderung des Fagarash gewachsen zu sein. Von da an wandelte sich auch bei mir die Anspannung in ein wunderbares Glücksgefühl;  von da an war die Fagarash-Traverse eine traumhafte leidenschaftliche Hikingtour durch schroffe Felslandschaften und über die höchsten Gipfel,  gefolgt von Tälern aufgereiht wie an einer Perlenschnur. Bei  jeder neuen Aussicht – neues Staunen. „Another Valley“  J, ich höre es noch!

Unsere Tour führte im Wesentlichen über den Hauptkamm von West nach Ost: Serbota, Negoiu, Laitel, Potragu, Moldeveanu, bis wir mit „losen Kreuzbändern“  die Cabana Valea Sambetai erreichten. Eine wunderbare Berghütte am Fuße des Fagarash.

Bei allem, Iulian, was Du in den Tagen für uns getan hast, haben sich mir vor allem die Situationen eingeprägt, bei denen ich Gelegenheit hatte, meine Grenzen wieder ein bisschen weiter zu stecken. Ich denke, das ist auch ein Aspekt, unter dem man eine solche Reise unternimmt.

Auf der anderen Seite hast du uns einen Teil von Rumänien nicht nur aus der Ferne gezeigt, sondern uns direkt an die Basis geführt. Du hast uns das harte Leben in den Berghütten gezeigt, genauso wie Schwierigkeiten, in denen das Land an der einen oder anderen Stelle steckt. Die Einladung in das Dorf Deiner Großmutter wird sicher unvergessen bleiben. Bitte richte Deiner Familie noch einmal den herzlichsten Dank aus.

Einer der schönsten Tage war die Tour ins Bucegi-Gebirge. Nach den schroffen Bergen des Fagarash denke ich gern an diese wunderbare Höhenwanderung in den Weidegebieten zurück, wo wir allein mit uns und wenigen Schafherden einen traumhaften Tag verbrachten, bevor Mat und Du dann am letzten Tag doch noch vom Regen eingeholt wurden. Wir haben wirklich mit Euch gezittert als wir, (Patrick und ich)  im trockenen Wagen bereits auf dem Weg zum Flughafen waren. Ich hätte auch gern noch den Regen mit Euch geteilt. Einfach, weil es sehr schön war.

Lieber Iulian, ich kann an dieser Stelle noch nicht versprechen, ob und wann ich wieder kommen werde, die Welt ist eben doch  ganz schön groß, aber ich befürchte, dass ich rückfällig werde.Danke für eine unvergessliche Hikingtour durch den Fagarash und sei ganz sicher, dass ich an jeder Ecke davon erzählen werde.

Herzliche Grüße aus Berlin, Kerstin Mekas, August 2011


Kammwanderung Fogarasch Ende Juli 2011
Iulian empfing uns persönlich am Flughafen Baneasa und wir (Kerstin, Patrick, Iulian und ich) wurden im klimatisierten VW-Bus nach Kronstadt (Brasov) und am nächsten Tag dann nach Freck (Avrig) zum Toureinstieg gefahren. Unter Iulians Bergführung erwanderten wir (Kerstin, Patrick und ab Balea auch Mat) den Hauptkamm der Fogarascher Berge vom Serbota-Gipfel (Westen) bis zu “Fereastra Mare a Sambetei” (Sambata – Sattel) (Osten) in der Zeitspanne 16. – 21. Juli 2011.

In einer sehr reizvollen Berglandschaft erklommen wir dabei die drei höchsten Gipfel Rumäniens (Modoveanu 2544m, Negoiu 2535m und Vistea Mare 2527m) und bezwangen eine der anspruchvollsten für “normale” Berwanderer freigegebene Strecken: Custura Saratii (an mehreren Stellen mit Ketten gesichert, Schwindelfreiheit und Trittfestigkeit erfordernd).

Das Wetter war perfekt (kein Regentropfen in der ganzen Zeitspanne), die Organisation der Tour ebenfalls. In jeder Hütte hatten wir unser eigenes Zimmer, Kerstin (als einzige Frau in der Gruppe) sogar ein Zimmer ganz für sich (in den ersten beiden Hütten). Allgemein habe ich deutlich gespürt, daß Iulian sehr gute Beziehungen zu allen Hüttenwarten der von uns besuchten Hütten hat.

Krönender Abschluß der Tour: Besuch des Klosters Sambata sowie Besuch von Iulians Elternhaus in Ucea de Sus wo wir sehr herzlich empfangen und bewirtet wurden.

Iulian hat sich als sehr kompetenter, warmherziger und flexibler Bergführer erwiesen und ist jederzeit auf die Belange der Gruppenmitglieder eingegangen. Das Wandertempo war unserer Gruppe angepasst wobei jeder die Freiheit hatte, ab und zu vorzupreschen (Gipfelsturm auf Negoiu und Vistea Mare) oder einfach an der Spitze der Gruppe zu wandern.

Sowohl für die Touristen welche bis dato mit Rumänien nicht in Berührung kamen als auch für diejenigen welche Rumänien / die rumänsche Sprache kennen, empfehle ich Iulian Cozma wärmstens als Tourenorganisator und Bergführer.
Christian aus Stuttgart, 6. August 2011


Traversarea Crestei Muntilor Fagaras
Iulian ne-a intampinat personal la aeroportul Baneasa si (Kerstin, Patrick si eu) am fost dusi intr-un microbuz VW climatizat la Brasov iar in ziua urmatoare la Avrig. Sub ghidarea montana a lui Iulian am strabatut (Kerstin, Patrick iar din Balea si Mat) Creasta Fagarasilor din varful Serbota (vest) pana in Fereastra Mare a Sambetei (est) in perioada 16. – 21. iulie 2011.

Intr-un peisaj montan foarte incantator am urcat cele mai inalte trei piscuri ale Romaniei (Modoveanu 2544m, Negoiu 2535m und Vistea Mare 2527m) si am reusit traversarea uneia dintre cele mai pretentioase portiuni destinate drumetilor “normali”: Custura Saratii (asigurata in mai multe locuri cu lanturi si cerand rezistenta la ameteala si siguranta pasului).

Vremea a fost perfecta (nici un strop de ploaie in toata perioada), organizarea turei de asemenea. In fiecare cabana am avut propria noastra camera, Kerstin (fiind singura femeie in grupul nostru) chiar o camera pentru ea singura (in primele doua cabane). In general am simtit clar ca Iulian are relatii foarte bune cu toti cabanierii cabanelor vizitate de noi.

Final incoronator al turei: vizita la manastirea Sambata si vizitarea casei parintesti a lui Iulian la Ucea de Sus unde am fost intampinati foarte calduros si ospatati.

Iulian s-a dovedit a fi un ghid montan foarte competent, calduros sufleteste si flexibil si a tinut cont in orice moment de cerintele / necesitatile membrilor grupului. Ritmul de mers a fost adaptat grupului nostru iar fiecare din grup a avut libertatea sa o taie din cand in cand in fata (ascensiunea pe Negoiu si Vistea Mare) sau sa mearga pur si simplu in fruntea grupului.

Il recomand pe Iulian Cozma in modul cel mai calduros ca organizator de ture si ca ghid montan atat pentru turistii care inca n-au avut tangente cu Romania cat si pentru cei cunosc Romania / limba romana.
Christian din Stuttgart, 6. August 2011

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*