Bergwandern in Rumänien Karpaten

Wenn eine Touristengruppe aus dem Süd Tirol ein anderes Wander-Reiseziel als die Dolomiten auswählt, dann denke ich, dass Dieses etwas Besonderes an sich haben muss. Und wenn manche von den Gästen auch ein zweites Mal an denselben Ort zurückkommen, dann müssen die Berge wirklich etwas an sich haben. Dies, weil die Dolomiten fast alles bieten, was man sich als Bergsteiger wünschen könnte.

Und so haben sich manche von meinen Gästen entschieden auch ein zweites Mal in die Rumänischen Karpaten zu kommen um wandern zu gehen. Ich habe auch gefragt wieso. Die Antwort war, dass hier freundliche Leute, schöne Aussichten und guter Wein gefunden wurden, und meine Touristen somit für noch eine angenehme Erfahrung zurückgekommen sind. Diese haben sie auch gefunden!

Wie jedes Mal, sind wir in Ucea de Sus, im Dorf meiner Großmutter, stehen geblieben. Wir haben ein richtiges Mittagessen wie es in Rumänien am Land üblich ist, genießen können. Hühnersuppe (ein Huhn, welches sein Leben lang nur organisches Essen bekommen hat) uns der bereits gut bekannte Eintopf mit Kartoffeln und Fleisch aus dem Einmachglas, welches vom Schwein kommt das zu Weihnachten 2011 geschlachtet wurde. Ein echtes Festmahl! A, den Wein den mein Vater aus den Trauben die im eigenen Hof gewachsen sind, hätte ich fast vergessen. Nach dem Essen haben wir uns nur schwer entschlossen Richtung Bâlea Lac aufzubrechen, wo wir weitere atemberaubende Tage verbracht haben.

Ich denke, die Bilder können das aber besser beschreiben. 🙂

Iulian, Oktober 2012

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*